Wollen Sie geduzt werden oder willst Du gesiezt werden?

Deutsch hat es manchmal ziemlich in sich. Das merkt man wenn man mal wieder einer sehr konfuse Übersetzung begegnet. Neben Bedienungsanleitungen sieht man das auch häufig bei WordPress Plugins.

Und dann noch die Frag nach der Anrede. Sollen Websitebesucher per Du oder per Sie angesprochen werden? Viele Websiten sind inzwischen zum Du übergegangen, bei manchen ist das unpassend. Auch wir haben uns entschieden, unsere Besucher mit „Sie“ anzusprechen.

Die schlechte Nachricht: Wir können Ihnen die Enstcheidung nicht abnehmen.
Die gute Nachericht: Wir können Ihnen zeigen, wie man die die Ansprache richtig einstellt uns was es zu beachten gibt.

Spracheinstellung in WordPress

Als erste Einstellung sollte die Sprache in WordPress eingestellt werden. Diese Einstellung gilt Grundlegend für Backend und Frontend. Unter Einstellungen –> Allgemein –> Sprache der Website findet sich ein Dropdown mit (fast?) allen Sprachen der Welt. Für „Du“ muss nun „Deutsch“ ausgewählt werden, für „Sie“ die „Deutsch (Sie)“.

 

 

Plugin kann nicht Siezen?

Für viele Seiten ist diese Einstellung bereits ausreichend. Problematisch kann es jedoch werden, wenn verschiedene Plugins eingesetzt werden. Nicht jedes Plugin verfügt nämlich über eine Übersetztung für „formales Deutsch“(also fürs Siezen). In diesem Fall würde das Plugin seine Ursprungssprache verwenden, in den meisten Fällen Englisch.

Das gilt dann natürlich auch, wenn das Plugin gar nicht den Benutzer anspricht (also Duzen oder Siezen soll), sondern für  für das gesamte Plugin. Menüs, Links, Funktionen usw. werden dann plötzlich auf Englisch angezeigt.

Dafür gibt es das kleine aber feine Plugin Language Fallback. Nach der Installation und Aktivierung des Plugins erscheint unter Einstellungen –> Allgemein ganz unten das Dropdown Ersatzsprache der Website. Hier kann eingestellt werden, welche Sprache Plugins verwenden sollen, wenn keine Übersetzung für formales Deutsch hinterlegt ist.

Die Auswahl hier muss dann ganz einfach auf „Deutsch“ gesetzt werden.

 

 

 

Plugin Duzt den Besucher? Was nun?

Solange das Plugin nicht mit den Nutzer anspricht, ist diese Lösung ausreichend. Falls das Plugin Ansprachen an den Nutzer ausgibt, erfolgen diese dann wieder „per Du“.

z.B.: Um das Passwort zurückzusetzen, musst du hier klicken

In diesem Fall bleibt dann nur noch die Lösung, das Plugin händisch zu übersetzen. Das ist leider nicht ganz trivial und es gibt einiges zu beachten.

Bestimmt werden wir dazu auch einen Beitrag veröffentlichen. Aber nicht heute 😉

Ihr habt Fragen oder Anregungen? Schreibt uns gerne.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to top